Maulkörbe im Vergleich

Welcher Maulkorb ist der Richtige?

Mit freundlicher Genehmigung von vet-doktor.de

Vergleich: Nicht jeder Maulkorb ist für jedes Tier geeignet. Unabhängig von den Bestimmungen der Berliner Hundeverordnung, die für bestimmte Hunderassen und deren Abkömmlinge das Tragen eines Beiß- oder Maulkorbes in der Öffentlichkeit zwingend vorschreibt, kann es für jeden Hund bestimmte Situationen geben, in denen das Tragen eines Maulkorbes geboten ist.

Es ist jedoch auch an dieser Stelle noch einmal ganz ausdrücklich darauf hin zu weisen, dass ein “genereller Maulkorbzwang für alle Hunde” dem Tierschutzgesetz widersprechen würde.

Wenn wir hier im folgenden Maulkörbe vergleichen, so soll dieser Artikel keinesfalls dazu dienen, einen generellen Maulkorbzwang zu rechtfertigen. Vielmehr geht es darum, durch eine sinnvolle Korbwahl dem Hund das Tragen eines Maulkorbes zu erleichtern.

Jeder verantwortungsvolle Hundehalter sollte, unabhängig davon, welche Hunderasse er hält, im Rahmen der Erziehung des Tieres auch ein Maulkorbtraining mit seinem Hund durchführen.

Das Tragen des Korbes muss dann nicht erst in einer Stresssituation dem Hund aufgezwängt werden. Vielmehr kann in aller Ruhe jedem Hund das Maulkorbtraining “schmackhaft” gestaltet werden:

Vermitteln Sie Ihrem Hund unter gar keinen Umständen das Gefühl, der Korb sei eine Strafe! Im Gegenteil: Gestalten Sie das Training besonders angenehm, dann wird Ihr Hund bald einen Maulkorb so selbstverständlich tragen, wie sein Halsband. Beginnen Sie die Gewöhnung an den Korb nicht mit dem Maulkorb selbst, sondern gehen Sie ganz behutsam vor. Eine detaillierte Anleitung für ein gezieltes Vortraining und eine zwangsfreie Gewöhnung an den ausgewählten Korb erhalten Sie von der Tierärztlichen Vereinigung für Tierschutz e.V. (www.tierschutz-tvt.de) unter dem Button Merkblätter (pdf).

Folgende Kriterien sind bei der Auswahl eines Maulkorbes von Bedeutung:

1. der Hund muss mit dem Korb ungestört hecheln können

2. der Hund muss mit dem Korb saufen können

3. der Korb darf nicht zu schwer sein

4. der Korb muss Schnauze und Nase genügend Raum lassen

5. der Korb muss gewährleisten, dass der Hund während er den Korb trägt kein Lebewesen beißen kann

Der Preis für einen Maulkorb ist aus unserer Sicht kein Auswahlkriterium. Ein Maulkorb ist idR eine einmalige Anschaffung. Die größte Preisdifferenz zwischen den Körben beträgt ca. 20,00 €; dies ist gemessen an den Kosten, die ein Hund im Laufe seines Lebens verursacht, ein zu vernachlässigender Betrag.

Nylonmaulkorb

1. Hecheln: --
2. Saufen: --
3. Gewicht: ++
4. Raum: --
5. Biss-Schutz: +

Fazit: wegen 1. und 2. bei längerem Tragen für den Hund lebensgefährlich!

Schleifenmaulkorb aus Leder

1. Hecheln: -/+ (einstellungsabhängig)
2. Saufen: -/+ (einstellungsabhängig)
3. Gewicht: +
4. Raum: -/+ (einstellungsabhängig)
5. Biss-Schutz: -/+ (einstellungsabh.)

Fazit: Mit Abstand das attraktivste Modell. Sieht nett aus, ist aber eigentlich unbrauchbar. Wenn als Beißhinderung genutzt, dann ist hecheln und saufen kaum möglich. Ist aber dies gewährleistet, dann kann der Hund trotz der Schleife zubeißen. Passt gut zur Hundeverordnung: gaukelt Sicherheit vor, erreicht diese so aber nicht!

Plastikmaulkorb

1. Hecheln: +
2. Saufen: +/-
3. Gewicht: ++
4. Raum: +/-
5. Biss-Schutz: +

Fazit: sieht weder besonders gut aus, noch ist er besonders stabil, für kleinere Hunde aber gut geeignet!

Ledermaulkorb

1. Hecheln: +
2. Saufen: +
3. Gewicht: +
4. Raum: +/-
5. Biss-Schutz: +/-

Fazit: überzeugt nicht richtig, Verletzungsgefahr für Angegriffene nicht völlig ausgeschlossen!

Großer Ledermaulkorb

1. Hecheln: +/-
2. Saufen: -
3. Gewicht: +/-
4. Raum: +/-
5. Biss-Schutz: ++

Fazit: soviel Leder, bzw. Gerbstoffe sind für die feine Hundenase eher eine Qual. Schützt vor Hundebissen, engt den Hund aber stark ein. An heißen Tagen nicht besonders gut geeignet !

Metallgitterkorb

1. Hecheln: ++
2. Saufen: ++
3. Gewicht: +/-
4. Raum: ++
5. Biss-Schutz: ++

Fazit: sieht martialisch aus und schürt damit noch evtl. Ängste vor dem Hund. Für den Hund selbst dürfte neben dem Gewicht auch das eingeengte Blickfeld ungünstig sein.

Schützt sicher vor Bissverletzungen. Trotz der beschriebenen Nachteile, unser Favorit für große Hunde!

Obige Bewertung bedeutet:

++ = sehr gut
+ = gut
+/- = noch befriedigend
-/+ = mit großen Einschränkungen ausreichend
- = mangelhaft
-- = unbrauchbar

überarbeitet: 01.11.2009 www.vet-doktor.de

Impressum | Rechtliche Hinweise | Datenschutzerklärung | Kontakt | Sidemap