5. Arbeit mit mehreren Hunden

Bevor man mit mehr als einem Hund gleichzeitig arbeitet, muss jeder Hund allein das Basisprogramm beherrschen.

Der Rest ist dann eigentlich nur noch die richtige Kommunikation.

Zuerst schicke ich beide Hunde ins Sitz und verstecke einen oder zwei Dummys:

Ob einen oder zwei Dummys hängt davon ab, ob ich anschließend beide Hunde oder nur einen zum Suchen schicke.

Nun positioniere ich mich so, dass ich einen Hund deutlich erkennbar anspreche. Dem anderen Hund wende ich den Rücken zu:

Den angesprochenen Hund schicke ich zum Apportieren:

Den anderen Hund sollte man anfangs mit einer Leine absichern. Einfach wie in der Bleib-Übung den Fuß auf die Leine, so wird die Kommunikation zum angesprochenen Hund nicht behindert.

zu guter Letzt das Schlusswort ...

Autor: Michaela Wielan (Bitte unsere AGB beachten)

Impressum | Rechtliche Hinweise | Datenschutzerklärung | Kontakt | Sidemap